Das neue EU-Energielabel: Energieeffizienzklasse, Produktinfos & Co

Energieeffizienzklassen im Vergleich: Das EU-Energielabel als Maßstab!

Sie sind hier: INNOBE / Energielabels: Energieeffizienzklassen im Vergleich © Ralf / #433649421 - stock.adobe.com

Das EU-Energielabel als Maßstab!

Energielabels: Energieeffizienzklassen im Vergleich

Artikelwertung

Seit März 2021 müssen Hersteller ausgewählte Produkte mit dem EU-Energielabel versehen. Doch was steckt dahinter und worauf sollte man beim Kauf achten? Die Auswahl an Neugeräten, die viel Technik, eine hervorragende Energieeffizienzklasse und geringen Strom- und Wasserverbrauch versprechen, ist riesig. Aber: Was ist ein guter Energiekennwert bzw. was ist die beste Energieeffizienzklasse? Wie sollen Produkte verglichen werden, wenn sie alle aufgrund ihrer Innovationen laut Energielabels in den Effizienzklassen A+ und höher klassifiziert werden? Für echte Transparenz wurde nun das neue EU-Energielabel eingeführt.

Inhalt

  1. Das neue EU-Energielabel für Energieeffizienzklassen
  2. Alles auf einen Blick: Das neue EU-Energielabel
  3. Was Genau steht auf dem EU-Energielabel – Im Vergleich zum Alten?
  4. Warum ist das EU-Energielabel Sinnvoll – und wichtig?
  5. Energieeffizienz – eine Frage der Definition?
  6. Für welche Geräte gibt es das neue EU-Energielabel?

Das neue EU-Energielabel für Energieeffizienzklassen

Die Auswahl an Neugeräten, die viel Technik, eine hervorragende Energieeffizienzklasse und geringen Strom- und Wasserverbrauch versprechen, ist riesig. Aber: Was ist ein guter Energiekennwert bzw. was ist die beste Energieeffizienzklasse? Wie sollen Produkte verglichen werden, wenn sie alle aufgrund ihrer Innovationen laut Energielabels in den Effizienzklassen A+ und höher klassifiziert werden? Für echte Transparenz wurde nun das neue EU-Energielabel eingeführt.

Energielabels: Energieeffizienzklassen im Vergleich
© Olivier Le Moal / #189584153 - stock.adobe.com

Alles auf einen Blick: Das neue EU-Energielabel

Eine Kaufentscheidung für die Zukunft – so treffen Sie die richtige Wahl!

Die alten EU-Energieverbrauchs-Kennzeichnungen, die 1998 eingeführt wurden, waren zuletzt wenig aussagekräftig, hat sich doch die Technik von Spülmaschinen, Waschmaschinen, Kühlschränken, Fernsehern und Leuchtmitteln in den letzten Jahren extrem weiterentwickelt. So erhielten die meisten Geräte die Auszeichnung Klasse A. Als Zwischenlösung, um Unterschiede beim Energieverbrauch zu verdeutlichen, wurden 2010 die Effizienzklassen A+, A++ und A+++ auf dem Etikett eingeführt. Diese sind abgeschafft worden, die Einordnung der Produkte findet seit dem 1. März 2021 wieder auf einer Skala von A bis G statt.

Was genau steht auf dem EU-Energielabel – im Vergleich zum alten?

Ganz oben auf dem EU-Energielabel befindet sich der Name des Herstellers, Modellbezeichnung und ein QR-Code. Über diesen können Sie weitere Details und Informationen zum Modell beziehen, die von der europäischen Produktdatenbank (EPREL) zur Verfügung gestellt werden. Darunter kommt die Energieeffizienzklasse, die über eine Farbskala dargestellt wird, allerdings ohne die früheren Plus-Klassen wie beispielsweise A++ und A+++. Die Skala reicht von A (dunkelgrün) bis G (rot). Vorerst bleiben allerdings die oberen Klassen weitgehend unbesetzt, nur einige Produkte erreichen im Energielabel Vergleich die Effizienzklasse A oder B. Konkret bedeutet das: Selbst ehemalige Kühlschränke A+++ werden nicht automatisch in der Effizienzklasse A eingeordnet, sondern eher in B oder C

Das ändert allerdings nichts an der Energieeffizienz, vielmehr ist diese Handhabung ein Anreiz für die Hersteller, noch bessere Produkte auf den Markt zu bringen. Da alle Geräte nach gleichem, aktualisiertem Maßstab beurteilt werden, ist das EU-Energielabel eine zuverlässige Quelle, um Eigenschaften – über die gesamte Bandbreite von A bis G – zu vergleichen. 

Im Anschluss folgt die Angaben zum jährlichen Energieverbrauch des Geräts, die je nach Produkt anhand anderer Parameter ermittelt wird. Der Verbrauch wird mit festgelegten Werten, also zum Beispiel Waschvorgängen pro Woche/im Jahr, Spülmaschineneinsatz pro Woche/im Jahr bei voller Befüllung etc., gemessen. 

Je nachdem, um welches Gerät es sich handelt, folgen nun Angaben wie beispielsweise der Rauminhalt des Kühlschranks, die maximale Beladung eines Wäschetrockners etc. Eine weitere Kennzeichnung ist die Lautstärke in Dezibel. Zum Schluss steht die Nummer der EU-Verordnung.
Alle Messmethoden und Angaben sind für die EU standardisiert.

Warum ist das EU-Energielabel sinnvoll – und wichtig?

Es gibt zahlreiche Zusatzfunktionen, die einzelne Produkte – und Hersteller – auszeichnen. Diese Extras haben für jeden Käufer eine unterschiedliche Priorität. Während Ihnen vielleicht eine besondere Innenbeleuchtung in Ihrer Kühlgefrierkombination wichtig ist, besteht ein anderer auf eine Sonderfarbe für die Front. Was jedoch für jeden Interessenten von Bedeutung sein sollte, sind beispielsweise Angaben zur Effizienzklasse, also wie sparsam und umweltfreundlich ein Gerät ist, zum Strom- und Wasserverbrauch und auch zum Geräuschpegel. Das EU-Energielabels dient als wesentlicher Faktor bei der Kaufentscheidung, vor allem auch deshalb, weil es sich hier um standardisierte und vergleichbare Werte in der gesamten EU handelt. Dank dieser Angaben erhalten Sie als Verbraucher transparente Informationen zu den Themen Nachhaltigkeit und Energiekosten.

Zudem ist das EU-Energielabel ein wichtiges Tool, um technische Entwicklungen – auch hinsichtlich der Klimathematik – voranzutreiben. Dadurch, dass der Käufer Konkurrenzprodukte so einfach und basierend auf einer vertrauensvollen Quelle miteinander vergleichen kann, sind Marken gezwungen, die Energieeffizienz ihres Angebots zu steigern und einen dokumentierten Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Das Label ist immer gut sichtbar platziert und auch für die Experten in Ihrer Nähe das entscheidende Vergleichsinstrument.

EU-Energielabel

Energielabels: Energieeffizienzklassen im Vergleich
© OrthsMedien / #419907569 - stock.adobe.com

Energieeffizienz – eine Frage der Definition?

Ist ein Gerät im Vergleich zu einem anderen energieeffizienter, also in einer höheren Klasse auf dem EU-Energielabel eingestuft, heißt das: Sie müssen für dieselbe Leistung weniger Energie einsetzen. Können also bei gleichem Ergebnis Stromkosten sparen.
Allerdings sollten Sie sich auch mit dem absoluten Stromverbrauch beschäftigen: Kleinere Geräte können beispielsweise sparsamer sein als große, auch wenn letztere prinzipiell als effizienter gelten. 

Beim Energielabel Vergleich muss also immer auch das individuelle Nutzungsverhalten beziehungsweise die persönliche Lebenssituation einbezogen werden. Für wie viele Personen waschen Sie? Wie schnell ist der Geschirrspüler voll? Kochen Sie für sich oder eine Großfamilie vor und frieren Sie die Gerichte regelmäßig ein? Diese Überlegungen sind bares Geld wert. 

Für welche Geräte gibt es das neue EU-Energielabel?

Die Umstellung vom alten auf das neue EU-Energielabel fand zum  1. März 2021 statt. Diese Produkte sind mit der Kennzeichnung versehen:

  • Kühlschrank
  • Gefrierschrank
  • Kühlgefrierkombinationen
  • Geschirrspüler
  • Waschmaschine
  • Trockner
  • Fernseher

 

Weitere Produktgruppen werden nachziehen. Das EU-Effizienzlabel für Leuchten wurde zum 1. September 2021 mit einer Übergangsphase bis zum 28. Februar 2023 eingeführt. Ziel ist, bis 2030 sämtliche Produkte auf das neue EU-Energielabel umzustellen.

Interesse an einer Auswahl von Geräten der Energieeffizienzklasse A? 

Hier kommt ein Überblick vom Kühlschrank bis zur Waschmaschine!

Die Markenwelt von Innobe

Seit vielen Jahren kooperieren wir mit bekannten Herstellern von Unterhaltungselektronik, Elektrogroß- und Kleingeräten. In den Bereichen Funktionalität, innovative Technologien und Design haben sich diese Marken national und international etabliert: Beko/ Grundig, Samsung, Nivona, Siemens, Loewe, Bosch und LG.

Titelbild: © Ralf / #433649421 - stock.adobe.com

Ihre Meinung zählt

Wie zufrieden sind Sie mit dem Beitrag?

Jetzt bewerten für mehr Transparenz & Qualität der Beiträge!

sehr gut
gut
befriedigend
ausreichend
es gibt besseres

Interessante Fachartikel

Weitere Themen

Newsletter Verpassen
Sie nichts

Jetzt unseren Newsletter abonnieren und nie mehr aktuelle Trends und Produktneuheiten verpassen. Elektrokleingeräte/ - großgeräte und Unterhaltungselektronik sind unsere Expertise.

Fachhändlersuche Experten
in Ihrer Nähe

Jetzt einen unserer über 4000 Fachhändler bei Ihnen vor Ort direkt finden und Wunschprodukt bestellen. Gerne steht Ihnen Ihr Fachhändler auch für weitere Beratung und Installation zur Verfügung.

nach oben