Fokus Gesundheit

Fitness Tracker & Co. für mehr Wohlbefinden

Sie sind hier: INNOBE / Trends & News / Fitness Tracker & Co. für mehr Wohlbefinden

Fokus Gesundheit

Fitness Tracker & Co. für mehr Wohlbefinden

Artikelwertung

Gesund leben, das persönliche Wohlbefinden steigern, den eignen Fitnesszustand analysieren und optimieren, sind nur ein paar Gründe warum immer mehr Leute auf den Einsatz von Gesundheitsgadgets (technische Spielereien) und digitalen Helfern setzen. Eine Forsa-Umfrage aus dem Jahr 2018 zeigt, dass 32 Prozent der 18- bis 39- jährigen sogenannte Gesundheitsgadgets nutzt. Gesundheitsgadgets können z.B. spezielle Gesundheitsapps, Pulsuhren, Fitness Tracker, Smart Watches oder auch E-Coaches sein. Was für Funktionen haben Fitness Tracker & Co.? Auf welche Kriterien sollte man beim Kauf achten? Wir zeigen ausgewählte digitale Helfer aus der Kategorie Fitness Tracker & Co., die Sie in Ihrem Alltag unterstützen.

Fitness-Tracker für besseres Wohlbefinden
© Yakobchuk Olena #213496179 – Adobe Stock

Inhalt

  1. Fitness Tracker, Sportuhren & Co. - alles im Blick
  2. Checkliste für Fitness Tracker & Co.
  3. Beispiele für Fitness Tracker
  4. Beurer Aktivitätssensor – Tracking der täglichen Aktivitäten
  5. Beurer Aktivitätssensor AS 97 für die kontinuierliche Aufzeichnung aller Aktivitäten
  6. Fitness Tracker mit Pulsmessung von Polar
  7. Fazit

Fitness Tracker, Sportuhren & Co. – alles im Blick

Fitness Tracker bzw. Fitnessarmbänder unterstützen Sie bei der Aufzeichnung der täglichen Aktivitäten. Hauptziel ist, dass man seinen persönlichen Fitnesszustand optimieren möchte und mit Hilfe des Armbandes sich täglich mehr bewegt. Teilweise verfügen die Modelle auch über Pulsmesser und Trainingsfunktionen. Die Fitness Tracker verfügen über eine recht kompakt Bauweise und wiegen im Normalfall nicht mehr als 35 Gramm.

Dagegen werden Sportuhren primär beim Training eingesetzt. Die Modelle sind auch im Vergleich zu den Fitness Trackern weniger kompakt und wiegen bis zu 80 Gramm. Der Fokus bei Sportuhren liegt darin, dass der Anwender seine Trainingsleistung mit Hilfe der gemessenen Daten noch effizienter gestalten kann.

Fitness Tracker sind bereits ab ca. 15 Euro erhältlich. Sportuhren sind ab einem Preis von ca. 150 Euro erhältlich. Sie können je nach Modell und Funktionalität bis etwa 600 Euro kosten.

Fitness Tracker Datenanalyse mit dem Smartphone
© Andrey Popov #119105017 – Adobe Stock

Checkliste für Fitness Tracker & Co.

Beim Kauf eines Fitness Armbandes bzw. Sportuhren sollten folgende Aspekte beachtet werden:

  • Art des Einsatzes: primär Freizeit oder Sport
  • Funktionen: Schrittzähler, Fettverbrennung, Kalorienzähler, Pulsmesser, GPS-Funktion, Schlafanalyse, automatische Aktivitätenerkennung (z.B. Spaziergang, Joggen, Radtour), Wecker, Uhr
  • Wasserdichtigkeit: spritzwasserresistent oder wasserdicht z.B. bis 50 Meter
  • Smartphone Komptabilität: Für welche Betriebssysteme ist die App erhältlich (Android, iOS,…)
  • Art des Displays: LCD, TFT, OLED
  • Design: klassische Armbanduhr oder eher Design von einer Smart Watch
  • Speicherkapazität
  • Akkulaufzeit: die durchschnittliche Akkulaufzeit sollte mindestens 3 bis 4 Tage betragen

Beispiele Fitness Tracker

Im Folgenden zeigen wir drei unterschiedliche Fitness Tracker.

Fitness Tacker - Schlafanalyse
© Andrey Popov #168288441 – Adobe Stock

Beurer Aktivitätssensor – Tracking der täglichen Aktivitäten

Mit dem Beurer Aktivitätssensor AS 81 BodyShape Bluetooth® haben Sie immer Ihre Aktivitäten im Blick. Der Aktivitätssensor wird wie eine Armbanduhr am Handgelenk getragen. Er erfasst die Anzahl der Schritte, Fettverbrennung, Kalorienverbrauch und die Bewegungsdauer. Zudem erhält man Auskunft, wie viel Kilometer man am Tag zurückgelegt hat und, ob das individuelle Bewegungsziel für einen Tag erreicht wurde. Zusätzlich werden auch die Schlafdauer und die Bewegungsaktivität im Schlaf aufgezeichnet. Mit Hilfe von Bluetooth® können alle gesammelten Daten auf das Smartphone übertragen werden und mit der entsprechenden BodyShape oder Health Manager App analysiert werden. Weitere Extras sind die Anzeige der Uhrzeit, Akkustand, Weckfunktion, OLED Display und Spritzwasserschutz.

Der Beurer Aktivitätssensor A81 eignet sich sehr gut für den Einstieg ins Fitness Tracking und ist bereits ab. ca. 25 Euro erhältlich.

Beurer Aktivitätssensor AS 97 für die kontinuierliche Aufzeichnung aller Aktivitäten

Der Beurer Aktivitätssensor AS 97 verfügt über die gleichen Funktionalitäten wie AS 81 BodyShape. Zusätzlich bietet er noch Pulsmessung am Handgelenk mittels optischen Sensor. Des Weiteren können Benachrichtigungen im Display angezeigt werden, wie z.B. E-Mails oder Anrufe vom Smartphone. Dank Selfie Funktion kann auch Kameraauslöser des Smartphones gedrückt werden. Außerdem verfügt der Fitness Tracker über eine Bewegungserinnerungsfunktion. Die Speicherkapazität umfasst 15 Tage und 15 Nächte. Der Aktivitätssensor ist ab ca. 60 Euro erhältlich.

Fitness Tracker mit Pulsmessung von Polar

Der Polar Fitness Tracker A370 überzeugt durch schlichtes Design, Wasserdichtigkeit, tollen Trainingsfunktionen, erweitertes Schlaftracking und Pulsmessung. Die Pulsmessung am Handgelenk erfolgt 24 Stunden am Tag. Zudem bietet die Uhr eine erweiterte Schlafanalyse an. Mit Hilfe des verbundenen Smartphones kann auch das GPS-Signal genutzt werden, um z.B. Auskunft über die zurückgelegte Strecke zu erhalten. Falls kein Smartphone beim Training mitgeführt wird, kann die zurückgelegt Distanz auch per Handgelenksbewegung erfasst werden. Polar bietet zudem mit Polar Follow eine Trainings- und Fitnessplattform, wo alle Aktivitäten getrackt und ausgewertet werden können. Ein Activity Guide gibt ein persönliches Trainingsziel vor und motiviert den Träger des Fitness Trackers. Zudem werden Tipps gegeben. Die kontinuierliche Pulsmessung erfolgt mit zwei optischen LEDs. Außerdem gibt der Fitness Tracker Auskunft, wenn Nachrichten, Anrufe etc. eingegangen sind. Des Weiteren vibriert der Tracker, wenn die Person zu lange sitzt. Der Polar Fitness Tracker A370 ist für ca. 170 Euro erhältlich.

Fazit

Fitness Tracker - Analyse Puls, Kalorienverbrauch etc.
© Africa Studio #145026706 – Adobe Stock

 

Fitness Tracker & Co. sind kleine digitale Helfer, die uns in ein gesünderen Lebensweise unterstützen und motivieren können. Der regelmäßige Einsatz führt im besten Fall zu mehr körperlichen Bewegung und hilft uns den inneren Schweinhund zu überwinden. Kalorienverbrauch, zurückgelegte Distanzen, Schrittzähler, Pulsmessung, Schlafverhaltensanalyse etc. liefern wichtige Ergebnisse zu unserem Fitnesstand. Fitness Tracker können hilfreich im Alltag sein und liefern auch echten Mehrwert, wenn man ein echtes Interesse an der Analyse der Daten hat. Jedoch will nicht jeder Mensch, dass jede Kleinigkeit aufgezeichnet werden soll, deshalb sollte man vor dem Kauf wirklich abwägen, ob man langfristig Interesse an dem Einsatz eines Fitness Trackers hat. Die Auswahl der Fitness Tracker auf dem Markt ist groß. Man sollte sich im Vorfeld genau überlegen, welche Funktionalitäten einem wichtig sind. Eventuell ist es empfehlenswert zu Beginn eher einen preisgünstigeren Fitness Tracker zu wählen. Nutzt man diesen regelmäßig und möchte noch umfangreiche Funktionalitäten, dann kann man jederzeit noch ein teureres Modell wählen.

 

 

 

 

Titelbild: © Yakobchuk Olena #213496179 – Adobe Stock

Ihre Meinung zählt

Wie zufrieden sind Sie mit dem Beitrag?

Jetzt bewerten für mehr Transparenz & Qualität der Beiträge!

sehr gut
gut
befriedigend
ausreichend
es gibt besseres

Interessante Fachartikel

Weitere Themen

Newsletter Verpassen
Sie nichts

Jetzt unseren Newsletter abonnieren und nie mehr aktuelle Trends und Produktneuheiten verpassen. Elektrokleingeräte/ - großgeräte und Unterhaltungselektronik sind unsere Expertise.

Fachhändlersuche Experten
in Ihrer Nähe

Jetzt einen unserer über 4000 Fachhändler bei Ihnen vor Ort direkt finden und Wunschprodukt bestellen. Gerne steht Ihnen Ihr Fachhändler auch für weitere Beratung und Installation zur Verfügung.

nach oben