Für mehr Komfort beim Wäsche waschen

Waschmaschine

Sie sind hier: INNOBE / Haushalt & Küche / **NEW** Waschmaschine

Für hygienische Reinheit: Die besten Waschmaschinen

Für mehr Komfort beim Wäsche waschen

Was früher harte körperliche Arbeit war, ist heute kinderleicht: Dank der Erfindung und innovativen Weiterentwicklung der Waschmaschine ist der Weg von fleckigen, unangenehm riechenden Textilien zu reiner, frisch duftender Wäsche kurz und komfortabel. Die moderne Technik bietet unterschiedlichste Geräte – vom Toplader bis zur Unterbauwaschmaschine – mit verschiedensten Programmschritten und Zusatzfunktionen für individuelle Bedürfnisse.

Welche Waschmaschine ist die beste? Tipps zur Entscheidungsfindung!

Front- oder Toplader, günstige Waschmaschine oder hochpreisiger Testsieger, breite oder schmale Waschmaschine? Wir vergleichen, Sie wählen!

Egal, ob beim Erstkauf einer Waschmaschine oder beim Ersatz eines alten Gerätes, machen Sie sich bewusst, welche Anforderungen der Waschvollautomat erfüllen muss, um zu Ihrem Haushalt und Lebensstil zu passen. Bei Neuanschaffungen lohnt es sich außerdem, zukünftige Entwicklungen – soweit wie möglich – in Betracht zu ziehen. Das kann ein absehbarer Umzug oder auch eine Veränderungen im Haushalt sein. Die folgenden Kriterien helfen Ihnen auf der Suche nach dem optimalen Waschvollautomaten. 

Waschmaschinentyp: Frontlader oder Toplader 

Von welcher Richtung aus die Waschmaschine befüllt wird, gibt dem Modell die Typenbezeichnung: Frontlader haben die Öffnung vorne, Toplader werden von oben beladen. Zumeist sind Frontlader 60 cm breit, Toplader Waschmaschinen messen in der Regel 40 bis 50 cm Breite. Die Entscheidung für eins der Geräte kann optischer oder praktischer Natur sein. In kleineren Räumen bieten sich die von oben befüllbaren, platzsparenden Geräte für Nischen an. Weitere Vorteile sind: Aufgrund der bis zu 30 cm höher gebauten Maschine ist die Benutzung rückenschonender und Wäsche kann im Nachhinein dazugegeben werden. Zwei Nachteile: Die Modelle sind häufig teurer, da die Technik in komprimierter Form eingebaut wird, und sie lassen sich nicht als Einbauelement integrieren.

Höhe, Breite, Tiefe: Die Formel zum perfekten Maß

Natürlich gibt es für Frontlader und Toplader ein Standardmaß: 85 x 60 x 60 und 90 x 40-45 x 60 cm. Doch genau wie der Rest der Wohnung werden auch Badezimmer und Küche immer mehr nach persönlichen Wünschen und Vorlieben gestaltet und erfordern dementsprechend individuelle Lösungen. Die Auswahl an Waschmaschinen mit Sondermaßen wird immer größer – und so auch die Option, die Türe nach links oder rechts oder wechselbar zu öffnen. Außergewöhnliche Farbwünsche von blau über pink bis anthrazit, der Klassiker in Weiß oder eine elegante Waschmaschine in Schwarz oder Silber führen den Gedanken fort, den praktischen Gebrauchsgegenstand als designtes Möbelstück zu verstehen.

Bauart und smart: Es kommt auf Praktikabilität und Technik an

Einbauwaschmaschinen lassen sich aufgrund ihrer kompakten Bauweise vollständig in einen Unterschrank einbauen und sind dadurch von außen nicht mehr sichtbar. Bei den Geräten handelt es sich um Frontlader, die zumeist einen ähnlichen Funktionsumfang haben wie Standardwaschmaschinen. Besonders in kleinen Haushalten oder in Wohnungen, wo die Fronten in Küche oder Bad eine einheitliche Optik haben sollen, sind Einbauwaschmaschinen eine gute Wahl. Je nach Räumlichkeit gilt es darauf zu achten, ob die Waschmaschine zum Beispiel mit einem Trockner stapelbar ist oder Seite an Seite mit ihm stehen kann. 

Egal ob Front- oder Toplader oder Einbauwaschmaschine – Sie haben die Möglichkeit, sich für ein smartes Gerät, sogenannte WLAN-Waschmaschinen, zu entscheiden. Die Modelle lassen sich teils über Apps per Fernzugriff steuern und sind mit Amazon Alexa oder dem Google Assistant kompatibel. Auch optisch stehen sie mit einer Auswahl an Gehäusefarben traditionellen Waschmaschinen in nichts nach.

Für den entspannten Waschtag: Komfortfunktionen und Spezialprogramme

Ums Wäschewaschen kommt niemand herum. Mit den neuen Waschmaschinen macht sich die häufig unliebsame Aufgabe … fast wie von allein! Von der automatischen Waschmitteldosierung und verschiedenen Reinigungsprogrammen über Nachlegefunktion und Knitterschutz bis hin zu Start- und Endzeitvorwahl übernimmt die Technik nicht alle, aber eine Vielzahl der Aufgaben im Waschprozess. Auswählbare Schleuderdrehzahl und Temperatur tragen zudem dazu bei, dass es keine Überraschungen beim Ausladen der Wäsche gibt und Textilien somit eine längere Lebensdauer verliehen bekommen. 

Wäschewaschen ist viel mehr als nur Weiß, Schwarz und ein Kessel Buntes. Nicht nur unterschiedliche Farben, sondern vor allem verschiedenartige Textilfasern sollten mit Bedacht gereinigt werden. Die Waschmaschinenangebote nehmen hinsichtlich ihrer Auswahl an Spezialwaschprogrammen stetig zu: Die Kategorien umfassen die Art der Kleidung wie Babywäsche, Hemden und Blusen, Nachtwäsche und Sportbekleidung, aber auch Funktionen wie extra spülen, variable Waschzeit, Wasser plus oder Energie sparen und Allergie/antibakteriell, Flecken/intensiv oder Dampfprogramm.   

Zusätzliche Funktionen und Programme sind, besonders wenn Sie viele und empfindliche Kleidungsstücke waschen, tolle Extras. Doch wenn Sie nicht gerade ein Wasch-Techie sind, sind eine einfache Programmauswahl und ein bedienerfreundliches Gerät das A und O bei der Waschmaschinenselektion. Die meisten Waschvorgänge finden zwischen 20 und 60 Grad statt und werden mit Koch- und Buntwäsche, Pflegeleicht-, Fein- und Wollprogrammen abgedeckt.

So wird gespart: Mensch und Technik im Zusammenspiel

Sie können sich für die Testsieger Waschmaschine entscheiden oder eine neue Waschmaschine mit allen Extras – wenn Sie Energie und Wasser sparen möchten, wird eine gute Waschmaschine nur zur Besten, wenn Sie mithelfen. Der Verbrauch von Strom und Wasser lässt sich relativ einfach mit Ihrem Zutun senken: Waschen Sie hauptsächlich volle Maschinenladungen, wählen Sie möglichst niedrigere Temperaturen (vor allem bei leicht verschmutzen Textilien), sparen Sie sich die Vorwäsche durch eine integrierte Fleckenautomatik und schalten Sie den Waschvollautomaten nach jedem Waschvorgang aus. Denn wie auch alle anderen Geräte zieht die Waschmaschine im Stand-by-Modus Strom. Noch mehr Tipps verraten Ihnen unsere Profis im direkten Kontakt.

Trockner
Die besten Trockner im Überblick DIE MARKENWELT VON INNOBE Trockner
Trockner
Das passende Waschprogramm für jeden Fall

Samsung Waschratgeber

Checkliste:

Worauf soll ich beim Waschmaschinekaufen achten?

Die Waschmaschine von heute ist ein hochtechnologisches, komplexes Meisterwerk. Dennoch gibt es fünf wichtige, grundlegende Kriterien, die Sie beim Kauf – auch ohne ein Waschmaschinenfachmann sein zu müssen – hinterfragen sollten. Wenn Sie weitere Unterstützung bei der Auswahl des passenden Models benötigen, stehen Ihnen Experten in Ihrer Nähe zur Verfügung.

Sicherheitsmerkmale

Die Kombination aus Strom und Wasser im Haushalt erfordert immer ein erhöhtes Sicherheitsbewusstsein. Bevor Sie sich für ein Gerät entscheiden, überprüfen Sie daher folgende Kriterien: 

Gibt es einen Aqua-Stop? Unabhängig, ob es sich um kleine Waschmaschinen oder große handelt, ist ein System integriert, das erkennt, wenn Wasser ausläuft und dann sofort den Zulauf unterbricht?

Gibt es eine Kindersicherung? Ist die Maschine mit einer Sicherung ausgestattet, die verhindert, dass das Gerät zum Beispiel aus Versehen gestartet oder Wäsche durch unbeabsichtigte Veränderungen bei zu hoher Temperatur gewaschen wird?

Gibt es einen Überhitzungsschutz? Bei Überlastung der Waschmaschine durch eine zu voll geladene Waschtrommel kann es zu Überhitzung des Antriebsmotors, des Trommellagers oder des Antriebsriemens kommen. Ohne Überhitzungsschutz entstehen Schmorgerüche und Schäden, die nur noch vom Fachmann repariert werden sollten.

Füllmenge

Die Auswahl der richtigen Waschmaschinengröße ist ein wichtiger Faktor beim Kauf. Als Füllmenge wird das Fassungsvermögen der Trommel in Kilogramm bezeichnet. Dabei kommt es auf jedes Kilo an: Ob die Waschmaschine 3 kg, 4 kg, 5 kg oder 6 kg bis 9 kg fasst, hat Einfluss auf das Ausmaß des Waschautomatens, die Energie- und Wasserkosten und durchaus auch auf Ihr Zeitkonto. 

Single-Haushalte kommen zumeist mit 3 kg Füllmenge aus, zwei bis drei Personen sind mit rund 5 kg gut bedient und Familien ab sechs Personen sollten auf größere Modelle mit über 5 kg zurückgreifen. 

Schleuderdrehzahl und Schleudereffizienzklasse

Entscheidend dafür, wie feucht Ihre Wäsche nach dem Schleudern aus der Waschmaschine kommt, ist die Schleuderdrehzahl bzw. Schleudereffizienzklasse. Erstere berechnet sich in Umdrehungen pro Minute (U/min) – je höher die Anzahl, umso schneller die Drehzahl und trockener die Wäsche. 

Die maximale Umdrehungszahl ist die Basis für die Gegenüberstellung von Leistungskennziffern – diese beträgt bei den meisten neuen Waschmaschinen 1400 oder 1600 U/min. Es gibt aber auch Modelle mit 1200, 1300, 1500 und 1800 U/min, wobei mindestens 1400 U/min empfehlenswert sind, sobald die Wäsche zumindest hin und wieder im Wäschetrockner getrocknet wird. Je weniger feucht die Textilien nach dem Waschvorgang sind, um so weniger Energie verbraucht der Trockner.

Zudem spielt die Schleuderwirkungsklasse eine Rolle. Sie ist in A, B und C klassifiziert und wird in einem Atemzug mit der Restfeuchte (< 45%, 45% – 54% und 54% – 63%) angegeben. 

Betriebslautstärke

Bezüglich des Geräuschpegels von Toplader, Frontlader und Co. gibt es zwei Richtwerte: die in Dezibel (db) angegebene Schalleistung im Waschgang und im Schleudergang. In der Waschphase werden rund 45 bis 60 dB erreicht, beim Schleudern liegt der Wert zwischen 70 und 80 dB. Von einem geräuscharmen Pegel spricht man bei weniger als 50 dB bzw. wenigr als 70 dB. 

Bei den Angaben, die auf dem EU-Label ablesbar sind, handelt es sich um standardisierte Werte beim Standardprogramm Baumwolle 60 Grad mit vollständiger Befüllung. Ausschlaggebend sind eine laufruhige Motorentechnik sowie gute Geräuschisolierung. Eine neue Waschmaschine verfügt durchaus über spezielle Programme, bei denen die Geräuschstäke um weitere ein oder zwei Dezibel verringert werden kann. 

Wasser- und Energieverbrauch

Alle Waschmaschinen werden mittels eines Energieeffizienzlabels in Effizienzklassen von A bis G eingeteilt. Das Label umfasst insgesamt zehn Kriterien, darunter auch den Stromverbrauch pro 100 Waschladungen im Eco-Waschprogramm (40-60 Grad) sowie den Wasserverbrauch in Liter pro Waschgang beim Eco-Programm. Als sehr stromsparend gilt 70 kWh für 100 Waschladungen. Der Wasserverbrauch variiert stark von Modell zu Modell, durchschnittlich liegt der Wert bei 49 Liter pro Waschgang.

In der Waschküche: Was bedeuten die Symbole?

Damit Kleidung wirklich rein und wohlriechend aus der Waschmaschine kommt, ist nicht nur die Qualität des Geräts, egal ob kleine Waschmaschine, günstige Waschmaschine oder Testsieger Waschmaschine, entscheidend, sondern auch das Beherzigen der Waschanleitung. Die Pflegesymbole auf dem eingenähten Etikett der Textilien geben Aufschluss darüber, wie sie gepflegt werden sollen, damit sie von langer Lebensdauer sind.

Prinzipiell gibt es fünf Basissymbole zur optimalen Pflege, die immer in der gleichen Reihenfolge angeordnet sind. Hinzu kommen viele weitere Bildzeichen, die die Grundsymbole spezifizieren: 

Waschen 

Anhand eines Waschzubers dargestellt, bedeutet das Symbol, dass die Kleidung in der Maschine gewaschen werden darf. Im Zuber kann zudem eine Angabe zur Gradzahl stehen – zumeist handelt es sich um 30, 40, 60 oder 95 Grad. Ein oder zwei Balken unter dem Wannensymbol sind eine Empfehlung, die zumeist empfindliche Textilie im Schonwasch- oder Pflegeleichtprogramm zu waschen (und gegebenenfalls zu schleudern). Die Trommel sollte nur zu 1/3 befüllt sein, um der Kleidung ausreichend Raum zu geben. 

Taucht eine Hand in den Zuber ein, handelt es sich um Handwäsche. Ist das Symbol durchgestrichen, darf die Kleidung, zum Beispiel ein Stück aus Leder, nicht gewaschen werden. Ist das Textil aber für die professionelle Reinigung geeignet, lässt sich das dem zusätzlichen Symbol für die chemische Reinigung entnehmen.

 

Bleichen

Bleichmittel im Waschmittel entfernen Verfärbungen auf weißen Textilien. Zumeist wird Sauerstoff verwendet, der im Gegensatz zu Chlor bedeutend umweltschonender ist. Ob und in welchem Umfang das Kleidungsstück bleichtauglich ist, erklären vier Symbole: ein leeres Dreieck heißt, dass die Behandlung mit Chlor und Sauerstoff in Ordnung ist. Verfügt die Kennzeichnung über zwei schräge, parallellaufende Linien, darf nur mit Sauerstoff gebleicht werden. Wenn das Dreieck durchgestrichen ist, eignet sich die Kleidung nicht für Bleichmittel. 

Achten Sie daher darauf, welches Waschmittel Sie verwenden: Wenn das Dreieck durchgestrichen ist, vermeiden Sie die Verwendung von Vollwaschmittel und benutzen Sie Color- oder Feinwaschmittel. 

Trocknen 

Die möglichen Trockenvarianten werden anhand eines Quadrats symbolisiert. Hat es keine weiteren Ergänzungen bedeutet das, dass nur natürlich getrocknet werden darf – weitere Varianten, z.B. ob liegend oder hängend, sind nur in den USA gebräuchlich. Auch ein diagonal durchgekreuztes Zeichen bedeutet, dass die maschinelle Trocknung nicht erlaubt ist. 

Befindet sich im Quadrat ein leerer Kreis, ist das Kleidungsstück ganz allgemein für das Trocknen im Trockner geeignet. Befindet sich ein Punkt im Kreis, sollte ein niedrigtemperiertes Schonprogramm verwendet, zwei Punkte erlauben die Trocknung im Standardprogramm und ein Kreis mit drei Punkten steht dafür, auch hohe Temperaturen einzustellen. 

Bügeln

Ob und wie gebügelt werden darf, verrät das Bügeleisensymbol. Textilien können ganz unterschiedlich auf Hitze und Dampf reagieren, daher gilt es die Anweisung gewissenhaft zu beachten. Wenn das Bügeleisenkennzeichen leer ist, ist das Bügeln prinzipiell erlaubt. Hat es einen Punkt, sollte die Temperatur 110 Grad nicht übersteigen, Dampf empfiehlt sich nicht. Zwei Punkte bedeuten, die Bügeleisenhitze darf bis zu 150 Grad betragen und die Behandlung mit Dampf ist nicht schädlich. Temperaturen bis zu 200 Grad halten Textilien aus, bei denen das Symbol drei Punkte umfasst. 

Besonders empfindlich und damit bügelungeeignet sind Materialien, die im Pflegeeticket ein Bügeleisen mit diagonalem Kreuz vorweisen. Ist beim Symbol aus dem Bügeleisen aufsteigender Dampf durchgestrichen, darf gebügelt, aber nicht gedampft werden. 

Chemische/Professionelle Reinigung

Prinzipiell gibt es zwei Symbole, die Sie – bereits beim Kauf des Kleidungsstücks – hinsichtlich der Reinigung beachten sollten: ein leerer Kreis bedeutet, die Textilie kann chemisch gereinigt werden. Ist der Kreis durchgestrichen, ist die professionelle Reinigung des Kleidungsstücks nicht möglich. Weitere Angaben wie beispielsweise Buchstaben informieren die Reinigung darüber, welche Lösungsmittel zum Einsatz kommen dürfen.

Nachgefragt: Hygiene-Tipps für Wäsche und Maschine

  • Welcher Waschgang sollte mein Standardprogramm sein?

Handtuch, Seidenbluse, Sport-Shirt und Jeans – keine Textilie wie die andere. Dementsprechend unterschiedlich sind auch die alltäglichen Waschprogramme. Allerdings empfiehlt es sich, regelmäßig einen Waschgang mit 60 Grad laufen zu lassen, um Bakterien und Keime abzutöten 

  • Welche Elemente in der Waschmaschine können manuell gereinigt werden?

Die Waschmittelkammer kann herausgenommen und gereinigt werden. Dieser Handgriff erlaubt zudem das Säubern des Schubladenschachtes. Außerdem bedarf es der regelmäßigen Reinigung des Flusensiebs und: des Gummirings an der Tür, da sich hier schnell Ablagerungen ansammeln

  • Wie verhindert man unangenehme Gerüche?

Nach dem Waschen sollten Trommel und Einspülkammer gut gelüftet werden – also Tür und Schublade geöffnet lassen und erst dann schließen, wenn alle Elemente trocken sind

  • Wie wirkt sich die Verwendung von Weichspüler auf die Waschmaschine aus?

Dass Weichspüler schädliche Auswirkungen auf die Umwelt haben, Allergien auslösen und die Saugfähigkeit von Hand- und Geschirrtüchern beeinträchtigen kann, ist allgemein bekannt. Zudem besteht die Gefahr, dass sich die kationischen Tenside der Produkte in der Waschmaschine ablagern und dort Bakterien und Pilze fördern können 

Eventuell „zu politisch“?

Trockner
Alle Wäschetrockner in der Übersicht Trockner und Waschtrockner für den modernen Haushalt

Der Wäschetrockner:
Praktisch, platzsparend und stets einsatzbereit!

Trockner
Newsletter Verpassen
Sie nichts

Jetzt unseren Newsletter abonnieren und nie mehr aktuelle Trends und Produktneuheiten verpassen. Elektrokleingeräte/ - großgeräte und Unterhaltungselektronik sind unsere Expertise.

Fachhändlersuche Experten
in Ihrer Nähe

Jetzt einen unserer über 4000 Fachhändler bei Ihnen vor Ort direkt finden und Wunschprodukt bestellen. Gerne steht Ihnen Ihr Fachhändler auch für weitere Beratung und Installation zur Verfügung.

nach oben