Wissenswertes

Raclette und Fondue für einen geselligen Abend

Sie sind hier: INNOBE / Trends & News / Wissenswertes – Raclette und Fondue für einen geselligen Abend

Wissenswertes

Wissenswertes – Raclette und Fondue für einen geselligen Abend

Artikelwertung

Kalte Winterabende, Weihnachten und Silvester – Raclette und Fondue sind gerade in dieser Jahreszeit beliebte Gerichte. Die Gerichte lassen sich im Vorfeld gut vorbereiten. Es sind keine aufwendigen Vorbereitungsarbeiten und besonderen Kochkünste notwendig. Die Gäste können sich individuelle Pfännchen oder Gabeln zubereiten. Ein gemeinsamer Raclette oder Fondueabend sorgt für ein entspannte Atmosphäre und kann zu einem geselligen Abend beitragen. Wir blicken zurück auf die Ursprünge von Raclette und Fondue, betrachten unterschiedliche Zubereitungsarten, stellen ausgewählte Geräte vor und geben Tipps auf was Sie beim Kauf von einem neuen Raclette oder Fondue Gerät achten sollten.

Fondue - geselliger Abend
© oksix #119897110 - Adobe Stock

Inhalt

  1. Fondue – Ursprung und Arten der Zubereitung
  2. Ursprung und Raclette-Zubereitungsarten – klassische Art oder in Pfännchen
  3. Produktvorstellung Raclette und Fondue Geräte
  4. Rommelsbacher Raclette Grill RCC 1500 Fashion
  5. Tefal Fondue Base Ronde EF3000.10
  6. Tefal Raclette Cheese ’n’ Co RE12C: vielfältiger Einsatz garantiert
  7. Auf welche Eigenschaften sollte man beim Kauf achten?
  8. Fazit

Fondue – Ursprung und Arten der Zubereitung

Historisch gesehen wird die Erfindung der Gerichte (Racelette und Fondue) primär den Schweizern zu geschrieben. Während der Fastenzeit sollten Mönche in der Schweiz keine feste Nahrungsmittel zu sich nehmen und so wurde die Idee geboren Käse zu schmelzen. Eine andere Erzählung besagt, dass der Ursprung des Fondues in der Kappler Milchsuppe liegt. Die wirkliche Herkunft des ältesten Fondues, das Käsefondue, bleibt aber weiterhin unklar.

Käsefondue
© annca #2803840 – Pixabay.com

Der Begriff von Fondue hat seinen Ursprung in der französischen Sprache und bedeutet „geschmolzen“.

Ein klassisches Fondue-Set besteht aus einem Topf, Brenner (Rechaud) und Fondue-Gabeln. Es gibt sowohl Geräte die mit Spiritus, Brennpaste, Kerze oder elektrisch betrieben werden.

Bei der Zubereitung von Fleisch-, Fisch- oder Gemüsefondue wird entweder eine Brühe oder Öl (Raps- oder Sonnenblumenöl) in einen Topf gegeben. Hier werden die gewählten Zutaten mit Hilfe der Fonduegabel gegart.

Für klassisches Käse- oder Schokoladenfondue sollte man beim Kauf des Gerätes auf die Topfart achten. Gerade Töpfe aus Keramik oder Gusseisen sind empfehlenswert, da ansonsten der Käse bzw. die Schokolade leicht anbrennt.

Es gibt viele Arten von Fondue. Im Folgenden werden die Hauptarten vorgestellt:

  • Schweizer-Käsefondue: Unterschiedliche Käsearten werden gerieben und zusammen mit Weißwein geschmolzen. Die Käsemasse wird mit Speisestärke und optional mit einem Schuss Kirschwasser gebunden bis eine homogene Masse entsteht. Baguettewürfel werden mit einer Fonduegabel aufgespießt und in die Käsemasse getaucht.
  • Fondue Bourguignonne: Fleisch- oder Fischstückchen werden in Öl oder Fett gegart.
  • Fondue Chinoise: Hier werden die Zutaten (Fleisch, Fisch und Gemüse) in der Brühe zubereitet.
  • Schokoladen Fondue: Eignet sich hervorragend als Dessert. Es können alle handelsüblichen Schokoladensorten z.B. mit Milch, Kakao und Honig eingeschmolzen werden und mit bestimmten Gewürzen z.B. Chili verfeinert werden. Alternativ greift man auf bereits fertige Schokoladenfondue Schokolade zurück. In die Schokoladenmasse können dann Kekse, Obst, Marshmallows etc. eingetaucht werden. Bei Bedarf kann man das Ganze noch mit Nüssen oder Streuseln verzieren. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Ursprung und Raclette-Zubereitungsarten – klassische Art oder in Pfännchen

Raclette Pfännchen
© exclusive-design #130217406 – Adobe Stock

Der Ursprung des Raclettes Käses geht ca. 400 Jahre zurück und liegt im Kanton Wallis in der Schweiz. Das Wort Raclette kommt aus dem französischen Sprachraum. Das Verb „racler“ bedeutet übersetzt „schaben“ bzw. „kratzen“ und spielt somit auf die klassische Zubereitungsart des Raclettes an.

Es gibt zwei unterschiedliche Arten Raclette zuzubereiten. Es gibt Raclette-Öfen, wo man ein halbe Raclettehälfte befestigt. Bei der klassischen Raclettekäse Zubereitung wird der Raclettekäse gleichmäßig geschmolzen. Zum Verzehr wird der geschmolzene Käse mit einem Raclette Messer abgeschabt. Als Beilagen eigenen sich Pellkartoffeln und entsprechende Wurstbeilagen, wie z.B. Schinken und Salami.

Sehr weit verbreitet ist in Deutschland das Pfännchen-Raclette. Je nach Gerät sind zwischen 2 bis 10 Pfännchen im Einsatz. Hier wird der Raclettekäse mit anderen Beilagen, wie z.B. Gemüse, Wurstwaren und Fisch geschmolzen. Die Geräte verfügen in dem meisten Fällen noch über eine Tischgrillfunktion. Auch Kombigeräte mit zusätzlicher Fondue-, Wok- oder Pizzafunktion sind auf dem Markt erhältlich.

Produktvorstellung Raclette und Fondue Geräte

Sie planen die Anschaffung eines neuen Fondue oder Raclette Gerätes, wir stellen Ihnen in den folgenden Abschnitten ein paar Geräte vor.

Rommelsbacher Raclette Grill RCC 1500 Fashion

Der Rommelsbacher Raclette Grill RCC 1500 kombiniert Raclette und Grillgenuss in einem Gerät. Das verchromte Gehäuse verleiht dem Gerät eine edles Design. Die Grillplatte aus geripptem Alu-Druckguss ist abnehmbar und sorgt für fettarmes grillen, braten und rösten. Die acht Pfännchen bestehen aus leicht zu reinigenden Antihaftbeschichtung Xylan® Plus. Besonderes Extra ist, dass nicht benötigte heiße Pfännchen in einem Parkdeck abgelegt werden können, sodass keine weiteren Untersetzer benötigt werden. Die gewünschte Temperatur für den perfekten Bräunungsgrad kann stufenlos nach Wunsch eingestellt werden. Des Weiteren verfügt das Raclette Gerät über ein zwei Meter langes Kabel, sodass nicht unbedingt eine Steckdose in unmittelbarer Nähe sein muss und man relativ flexibel in der Positionierung des Gerätes ist. Die unverbindliche Preisempfehlung für den Raclettte Grill liegt bei 159,99 Euro.

Tefal Fondue Base Ronde EF3000.10

Das elektrische Fondue Base Ronde EF3000.10 von Tefal besteht aus einem Aluminium Fondue Topf. Der Topf ist innen und außen antihaftbeschichtet und eignet sich für die Zubereitung unterschiedlicher Fonduearten, wie zum Beispiel Käse-, Fleisch- oder Schokoladenfondue. Der Topf ist ein einfach zu reinigen und kann auch in der Spülmaschine gereinigt werden. Der Thermostat ist stufenweise regelbar. Zudem ist im Lieferumfang ein abnehmbarer Spritzschutz mit Gabelhalter enthalten, sodass die Fonduegabeln sich nicht verhaken können. Die unverbindliche Preisempfehlung für das Fondue-Set beträgt 99,99 Euro.

Tefal Raclette Cheese ’n’ Co RE12C: vielfältiger Einsatz garantiert

Das Tefal Raclette Cheese ’n’ Co Gerät vereint sechs Funktionen in einem Gerät. Im Zentrum des Allroundgerätes steht das Thema Käse. Am Tisch können in gemütlicher Runde Raclette, Käsefondue, garantierte Kartoffeln, aufgewärmte Kartoffeln, Ofenkäse und Käsepfannkuchen zubereitet werden. Dank dem kompakten Design ist das Gerät platzsparend verstaubar. Im Lieferumfang sind sechs Schalen, sechs Fondue Gabeln und ein Topf mit Glasdeckel enthalten. Das Gerät ist einfach zu reinigen und Spülmaschinen geeignet. Die unverbindliche Preisempfehlung des Gerätes liegt bei 149,99 Euro.

Auf welche Eigenschaften sollte man beim Kauf achten?

  • Für wie viele Personen benötigt man das Raclette bzw. Fondue Gerät: Anzahl der Pfännchen und Fonduegabeln beachten
  • Heizplatte vom Raclette: austauschbar, Oberfläche und Material
  • Leistung: je höher die Leistung, desto schneller und heißer wird der Grill
  • Design
  • Maße des Gerätes: benötigter Stauraum für das Gerät
  • Standfestigkeit des Gerätes
  • Material in Bezug auf Reinigungsfreundlichkeit z.B. antihaftbeschichtete Pfännchen
  • Fondue – Art des Brenners: elektrisch, Spiritus, Kerze (Stövchen), Brennpaste
  • Extras: Kombigerät z.B. kann noch Fondue, Wok- oder Crêpegerichte zubereiten

Fazit

Raclette Abend
© veve #1293573 – Pixabay.com

Raclette und Fondue eignen sich hervorragend für einen geselligen Abend. Der Kreativität bei der Zubereitung sind fast keine Grenzen gesetzt. Bei der Wahl des passenden Fondue oder Raclette Gerätes sollte man sich im Vorfeld natürlich die Frage stellen, ob man gerne beide Funktionen in einem Gerät hätte oder sich jeweils ein spezielles Gerät für Fondue oder Raclette anschafft. Preislich liegen die Geräte ca. zwischen 20 bis 215 Euro, wobei es hier natürlich auch Unterschiede in der Verarbeitung und Qualität der Geräte gibt.

Raclette und Fondue Geräte eignen sich natürlich auch hervorragend als Geschenkideen zum Weihnachtsfest.

Titelbild: © oksix #119897110 - Adobe Stock

Ihre Meinung zählt

Wie zufrieden sind Sie mit dem Beitrag?

Jetzt bewerten für mehr Transparenz & Qualität der Beiträge!

sehr gut
gut
befriedigend
ausreichend
es gibt besseres

Interessante Fachartikel

Weitere Themen

Newsletter Verpassen
Sie nichts

Jetzt unseren Newsletter abonnieren und nie mehr aktuelle Trends und Produktneuheiten verpassen. Elektrokleingeräte/ - großgeräte und Unterhaltungselektronik sind unsere Expertise.

Fachhändlersuche Experten
in Ihrer Nähe

Jetzt einen unserer über 4000 Fachhändler bei Ihnen vor Ort direkt finden und Wunschprodukt bestellen. Gerne steht Ihnen Ihr Fachhändler auch für weitere Beratung und Installation zur Verfügung.

nach oben